kärnten.tv
15. Dezember 2023

Expertentalk mit Andreas Pregl

Leiter der Schuldnerberatung Kärnten

Leiter der Schuldnerberatung Kärnten

Transkript

Hallo und herzlich willkommen zum heutigen Expertentalk. Dieses Mal mit Andreas Pregl. Er ist der neue Leiter der Kärntner Schuldnerberatung. Herr Pregl, die Schuldnerberatung kommt medial immer wieder vor. Können Sie uns erklären, was genau die Aufgaben der Schuldnerberatung sind und welche Leistungen Sie anbieten?

Einen schönen guten Morgen und danke für die Einladung hier in Klagenfurt. Die Schuldnerberatung in Kärnten ist die einzige staatlich anerkannte Schuldnerberatung hier in dem Bundesland. Wir beschäftigen 18 Mitarbeiter, sind ein gemeinnütziger Verein und haben die Aufgabe gemacht, den vielen, vielen Leuten, Bürgerinnen und Bürgern in Kärnten Hilfe anzubieten bei der Ver- und Überschuldung. Wir haben heuer ein neues Konzept etabliert. Seit Frühjahr bzw. Anfang Sommer mit dem sogenannten Drei-Säulen-System. Was ist das? Einerseits das Herkömmliche, das Bisherige, unsere Statik, unsere Fundamente, die Schuldnerberatung, wie ich schon gesagt habe eingangs erwähnt habe, für die Ver- und Überschuldung, was schlussendlich bis zur Begleitung der Schuldnerverfahrens läuft. Bzw. haben wir neu etabliert die Säule zwei wie Finanzbildung, Überschrift Prävention. Und als drittes, damit wir näher bei der Bevölkerung sind und niederschwellig werden, die mobile Beratung. Alle zwei neuen Säulen sind sehr gut angelaufen, die Nachfragen sind stetig gestiegen und damit hoffen wir ein wenig den Leuten entgegengekommen zu sein und hier auch zu helfen.

In einer Woche ist Weihnachten. Oft ist die Rede von Schuldnerfalle oder “Schuldenfalle Weihnachten”. Was ist damit gemeint? Können Sie das erklären?

Das Wort Schuldenfalle ist ein ganz interessantes Wort. Vollkommen richtig. Leute, die es mit Geld schwer haben, den Überblick verloren haben, die haben natürlich die Verlockung oder sind der Verlockung gerade zu Weihnachten doppelt und dreifach ausgesetzt. Die Werbemaschinerie der Wirtschaft läuft auf Hochtouren. Ist grundsätzlich ja nichts schlechtes, aber es gibt sehr viele Personen, welche mit dem Einkommen nicht ganz auskommen. Wir bieten hier immer wieder Workshops an, auch in den Gemeinden vor Ort oder mit unseren Partnerinstitutionen, um hier ein wenig Abhilfe zu schaffen. Ganz wichtig ist halt, sollte man der Versuchung vielleicht doch widerstehen? Sollte man sich hinterfragen? Braucht man das wirklich als eine Notwendigkeit? Wenn ja, habe ich das nötige Budget? Wenn nein, dann muss ich schauen, Greifen wir an und wenn wir das alles haben, kann oder muss ich ausgeht? Dann könnte ich vielleicht noch fragen: Habe ich jetzt andere Alternativen zur Auswahl? Und wenn ja, kann man sich ein wenig ersparen. Was halt ganz schwer ist für den jeweiligen Schuldner oder beginnenden Schuldner, ist die Tatsache, dass man eine Ratenvereinbarung mit den sogenannten Online-Anbietern anstrebt. Hier gibt es teilweise horrende Zinsen und da ist es ganz ganz schwer, gerade noch Glanz und Freude zu Weihnachten, eEin halbes Jahr später oder ein Jahr später muss ich noch immer das Ganze zurückführen, da sie bis zu fünf Jahre.

Wertvolle Tipps. Der Ausdruck “Finanzführerschein”. Was verbirgt sich dahinter?

Der Finanzführerschein ist ein tolles Produkt von unseren Schwesterunternehmen der Schuldnerberatung in Oberösterreich. Dafür gebührt auch sehr viel Dank. Wir sind fast 20 Jahre am Markt, diesem Produkt ein tolles Produkt da. Wir sprechen hier speziell die jungen Erwachsenen an, also haben im Alter ab der zweiten Berufsschulklasse da der der der PTS zum Beispiel ab der neunten Schulstufe. Da haben wir das Basic System, in den Berufsschulen haben wir das. Professional ist ein fünfteilige aufbauendes Modul mit zwei Doppelstunden, wo man sehr wohl in die Tiefe geht, die Gefahr oder die den Umgang mit Geld versucht zu erklären, darauf hinzuweisen und spätere Ver- und Überschuldung versucht zu vermeiden. Ziel ist es, den vielen Schülerinnen von Kärnten eine Art Basis-Finanzbildung und den Umgang mit Geld zu erklären. Altersgerecht und praxisnah, werden hier Themen erklärt, erläutert Umgang mit Geld noch einmal in die Tiefe gehend, versucht abzuarbeiten, aufzuarbeiten in Form von Gruppenarbeiten, welche die Ver- und Überschuldung vermeiden sollte. Dass es wichtig ist, steht auf der Hand. Denn wenn man die Zahlen ansieht - und die Schuldnerberater in Österreich machen jährlich immer eine Auswertung - natürlich anonymisiert, möchte ich eines festhalten: Da haben wir rund 22 % bis zu 30 Jahren, welche bei uns den Kontakt suchen und Hilfe suchen.

22 % einer Altersgruppe, welche in Zukunft unser Land begleiten sollte, aufbauen sollte und die Lust, die Verschuldung dieser Altersgruppe ist mit rund 26.000 doch ein sehr hoher Betrag. Hier gilt es halt einzusetzen und das machen wir in Form, als Beispiel mit der Finanzbildung mit den Führerschein.

Jetzt haben Sie sehr viel über Ihre Arbeit verraten, was die Schuldnerberatung ist. Wo finden wir sie, wenn wir tatsächlich Hilfe brauchen?

Sie finden uns in zwei Büros, ein Büro ist in Klagenfurt und ein weiteres Büro ist in Villach. Beide Büros sind mit sehr, sehr engagierten Mitarbeitern, bestens ausgebildete Mitarbeitern ausgestattet. Wir haben zusätzlich heuer neu gemacht die Abendberatung, wo die Nachfrage derzeit groß ist. Abendberatung ist von 16:00 bis 20:00 Uhr. Was ich halt bitte ist jenes, dass wir vorher die Termine vereinbaren. Ein zweiter Punkt: Wir sind auch in den Gemeinden vor Ort. Mit Arzt spricht dann Sprechstunden. Wir sind darüber hinaus in den Bezirkshauptmannschaften in jedem Bezirk unseres Bundesland vertreten.

Danke, Andreas Pregl für die Einblicke in die Arbeit der Schuldnerberatung. Ihnen Danke ich fürs Zusehen. Ich würde mich freuen, wenn Sie auch nächsten Sonntag wieder dabei sind.

Ähnliche Videos

Zuletzt angesehen