kärnten.tv
1. Dezember 2023

Expertentalk mit Reinhard Katzengruber

Energieberater des Landes Kärnten

Energieberater des Landes Kärnten

Transkript

Hallo und herzlich willkommen zum Expertentalk, heute mit Dipl.-Ing. Reinhard Katzengruber. Er ist Energieberater im Land Kärnten in der neu gegründeten Abteilung 15 für Standort, Raumordnung und Energie. Herr Katzengruber, momentan sind die Temperaturen schon relativ niedrig. 

Für ein angenehmes Raumklima sind im Wesentlichen drei Faktoren wichtig: Einerseits ist es die optimierte Raumtemperatur. Die sollte möglichst angepasst sein auf das jeweilige Bedürfnis der NutzerInnen, nicht zu warm, nicht zu kalt. Natürlich und gerade bei wassergeführten Systemen gibt es da die Möglichkeit, mit Thermostaten die Temperatur entsprechend einzustellen und auch zu programmieren. Natürlich auch wichtig ist das richtige Lüftungsverhalten. Hier sollten die Fenster nicht allzu lange geöffnet werden. Lieber kurz und und stoßartig und mehrmals am Tag lüften. Und natürlich auch entscheidend ist eine gut gedämmte Wärmehülle oder Gebäudehülle bzw. natürlich auch sollte die möglichst dicht sein, damit wir keinen unkontrollierten Luftaustausch haben. Und das hier ist ein Hilfsmittel, um eben die Raumtemperatur, also auch die Luftfeuchte kontrollieren zu können, bieten sich solche Thermohygrometer an. Damit haben Sie das optimale Raumklima quasi unter Kontrolle.

Diese Messgeräte kann man wo erwerben?

Das sind ganz einfache Messgeräte. Die sind erhältlich in den Baumärkten zum Beispiel. Im Internet können die bestellt werden. Da gibt es auch digitale Versionen davon. Und das ist dann so eine Möglichkeit, um das Raumklima zu optimieren.

Durch gezielte Umbau-Maßnahmen kann man das Raumklima bzw. grundsätzlich das Heizen, den Energiebedarf sehr nachhaltig gestalten. Welche Möglichkeiten gibt es hier? Welche Trends gibt es hier?

Der Trend geht derzeit ganz stark zu Photovoltaikanlagen und Batteriespeichern, aber natürlich auch Heizungssanierungen und der Umstieg auf erneuerbare Energie sind hier die Trends, die wir beobachten. Aber am Ende entscheidend ist, dass wir möglichst wenig an Wärme, möglichst wenig an Strom benötigen. Und das erreichen wir wirklich durch Effizienzmaßnahmen, sprich eine gute Gebäudehülle oder die effiziente Ausstattung unserer Hausgeräte ist das Entscheidende.

Wo kann man sich speziell über das Sparen von Energie beraten lassen bzw. wo kann man sich informieren?

Das Land Kärnten bietet eine kostenlose Energieberatung für alle privaten Haushalte an. Das erfolgt über ein eigenes Beraternetzwerk. Wir haben in den letzten Jahren über 80 Energieberater und Energieberaterinnen ausgebildet und die können diese Dienstleistung anbieten. Das ist unverbindlich und kostenlos und so erfahren Sie dann individuell Ihr Maßnahmenpaket, das bei Ihnen Sinn macht.

Gibt es eine Homepage, die Sie abschließend noch nennen können?

Sie finden diese Energieberater:innen auf der Seite www.neteb-kaernten.at.

Danke, Reinhard Katzengruber. Ihnen danke ich fürs Zusehen. Ich würde mich freuen, wenn Sie das nächste Mal wieder dabei sind.

Ähnliche Videos

Zuletzt angesehen